Auslandssemester Australien – Erfahrungsbericht von Madeline B.

Name: Madeline B.

Studienort: Bielefeld

Studienart: Auslandssemester

Fachrichtung: Business Management

Zeitraum: 09/2010 – 12/2010

Gesamteindruck vom ICMS und Sydney

Schon der erste Eindruck vom College war recht positiv. Der Campus ist unheimlich schön und das alte Gebäude der Uni erinnert an das Schloss Hogwarts aus dem Harry Potter Film. Zudem werden einem am College allerhand Möglichkeiten für die Freizeitgestaltung geboten. Beispielsweise organisieren sie Ausflüge, wie eine Reittour, an der ich teilgenommen habe, aber auch Kinoabende jeden Sonntag, wobei man für nur 10 Dollar Popcorn, Cola und den Film erhält.

Für sportliche Betätigung kann man am College Fußball und Basketball spielen oder sich ein Surfboard leihen und es mal mit dem Wellenreiten probieren.

Sydney erinnert sehr an New York (nur in klein), weshalb ich es schon nach meinem ersten Besuch „Klein New York“ getauft hatte. In the Rocks kann man gemütlich durch die Pubs streifen und auf der George Street sein Geld für Kleidung und allerart anderes lassen. Der Botanical Garden, der Sydney Tower, das Aquarium und die Harbour Bridge sind unbedingt einen Besuch wert und müssen mitgenommen werden 😉

Feedback zum Unterricht

Der Unterricht am ICMS hat mir unheimlich gut gefallen. Vor allem die Fächer mit Jean-Etienne Joullié sind sehr empfehlenswert. Die Dozenten lassen einen einmal über das bereits gelernte hinausschauen, um beispielsweise alte Bekannte wie Maslow kritisch zu hinterfragen. Besonders gefallen hat mir auch das Event-Fach Production and Design. Dort hatten wir die Gelegenheit einen echten Pitch vor der Firma Telstra zu halten und bekamen so Feedback zu unserer Presentationsleistung und zu unserem Gesamtkonzept. So konnte man einmal sehen, ob einem das „pitchen“ liegt und man damit auf dem richtigen Weg ist. Allgemein konnte ich durch den Unterricht am ICMS viel dazu lernen und sicherer im Präsentieren werden.

Beschreibung meiner Unterkunft

Das Finden einer Unterkunft stellte sich zum Anfang als sehr problematisch dar, da wir  (meine Kommilitoninnen aus Bielefeld und ich) uns entschieden hatten, nicht auf dem Campus zu wohnen. Eigentlich dachten wir, dass wir damit etwas Geld sparen, aber die Lebensmittel und Mietpreise in Manly sind echt nicht ohne.

Nach langer Suche und dem Abklappern aller Maklerbüros hatten wir dann endlich eine Wohnung in Queenscliff gefunden. Dies ist eigentlich nur ein paar Meter von Manly entfernt und man hat einen super schönen Blick auf den Strand. Wir mieteten 2 Apartments á 2 Personen. Somit musste ich mir mit meiner Mitbewohnerin während der Zeit in Manly ein Bett teilen. War auch nicht so problematisch, aber schöner wären trotzdem zwei getrennte Zimmer gewesen. Andere hatten da mehr Glück mit den Wohnungen und konnten auch noch günstigere finden. Am besten ist es einfach ein paar Monate früher herzukommen und dann zu suchen, denn zu der Zeit, zu der wir auf der Suche waren, waren schon fast alle Wohnungen weg. Zudem war es sehr problematisch, dass wir ein möbliertes Zimmer brauchten. Für die Leute, die länger in Manly bleiben wollen, empfehle ich die Suche nach einer unmöblierten Wohnung (das ist wesentlich einfacher). Ein anderer Vorschlag wäre sich aufzuteilen und sich in einer WG einzuquartieren, das geht auch einfacher.

Tipps für Nachfolger

Australien ist wirklich teuer! Da sollte man sich wirklich vorher drauf einstellen. Ich habe nämlich nicht schlecht geguckt, als ich hier die Lebensmittelpreise gesehen habe.

Empfehlen kann ich aber das Steyne’s. Dort gibt es jeden Montagabend Essen zum halben Preis und für 5 Dollar kann man da echt nicht meckern.

Zum Weggehen kann ich das Ivanhoe in Manly (Eintritt frei) und den Red Room in Sydney empfehlen (etwas teurer aber es lohnt sich).

Wer seine Haare schneiden möchte, sollte zu Ozhair im Queen Victoria Building in Sydney gehen, kann man nur empfehlen 😉

Mein schönstes Erlebnis waren eigentlich die Blue Mountains, die einfach wunderschön sind und die ich auf jeden Fall empfehlen würde zu besuchen. Außerdem ist ein Flug nach Melbourne ein Muss! Die Stadt ist wunderschön und man kann von da einen kleinen Abstecher zur Great Ocean Road machen!

Um den Australien Lifestyle richtig kennenzulernen, sollte man auch auf jeden Fall das Surfen einmal probieren. Dazu kann man sich einfach bei den Student Services ein Board leihen und ab geht’s in die Wellen!!!

Australien hat einfach sooo viel zu bieten und ist wunderschön! Auf jeden Fall empfehlenswert!

 

 

Mehr Informationen zum Studium in Australien am International College of Management Sydney:

Auslandssemester Australien / Studium Australien:

Weiterleiten? These icons link to social bookmarking sites where readers can share and discover new web pages.
  • Facebook
  • TwitThis
  • Google Bookmarks
  • email
  • Print
  • LinkedIn
  • Webnews
  • Ask
  • Y!GG
  • MisterWong
  • Mixx
  • del.icio.us
  • RSS

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *