How to shop in the USA – Lebensmittelshopping in San Diego

Ihr seid in San Diego angekommen und habt Hunger? Am Anfang genießt ihr bestimmt noch das sehr vielfältige Fast Food Angebot, aber wenn man
eine eigene Unterkunft gefunden hat, kommt einem das Fast Food irgendwann zu den Ohren raus und man möchte auch mal selber etwas kochen. Zum Kochen muss jedoch eingekauft werden, aber wo? Die Auswahl an Super- und Wochenmärkten ist riesig und für jemanden, der sich nicht auskennt, kaum durchschaubar. Darum bekommt ihr hier ein paar Tipps, um gute und auch erschwingliche Lebensmittel zu finden.

Ralphs…
…ist eine Supermarktkette, die nahezu an jeder Ecke San Diegos zu finden ist. Hier fühlt man sich fast wie in einem deutschen Supermarkt. Es gibt eine Gemüse- und Obstecke, eine Fleischtheke, frisches Brot (typisch amerikanisch mit Bagels und Weißbrot) und auch sonst alles, was man in einem Supermarkt sucht. Allerdings sind die Preise relativ hoch. Man kann sich aber auch eine Ralphs-Card zulegen, mit der man dann viele Produkte günstiger bekommt.

Food 4 Less…
…bietet – wie der Name schon sagt – Lebensmittel zum kleinen Preis. Auch diese Supermärkte sind in ganz San Diego zu finden. Hier findet ihr ein zur Ralphs Supermarktkette sehr ähnliches Angebot. Allerdings sind die Packungen, die man hier kaufen kann meist bedeutend größer. Obst und Gemüse sind bei Food 4 less um einiges günstiger, als bei den meisten anderen Supermärkten. Ein Highlight: mexikanische Spezialitäten und Zutaten verfeinern das Sortiment des Supermarkts.

Farmers Markets…
…sind dann für euch empfehlenswert, wenn ihr Wert auf gesunde Ernährung legt, aber nicht bereit seid für einen Apfel $1,50 zu bezahlen. Jeder Stadtteil hat meistens seinen eigenen Farmers Market. Hier gibt es insbesondere Obst und Gemüse zu günstigen Preisen, aber auch Fleisch und Fisch sind hier für Studierende erschwinglich.
Wann und wo die Wochenmärkte statt finden, könnt ihr aus dem Internet erfahren.

Target/Walmart…
…bieten als gigantische Stores, wie man sie aus dem Fernsehen kennt, alles, was man sich vorstellen und wünschen kann. Ob die Luftmatratze für den Pool, eine Mehrfachsteckdose, CDs und DVDs oder die Tomatensoße fürs Abendessen, hier findet ihr einfach alles und auch die Preise können sich sehen lassen.

Trader Joes…
…solltet ihr einen Besuch abstatten, wenn euch organische (Bio-) Produkte und ein europäisches Sortiment ansprechen. Diese Märkte sind zwar relativ selten, ein Einkauf lohnt sich aber in jedem Fall. Und das nicht nur in finanzieller Hinsicht. Hier gibt es z.B. günstiges Sushi, italienische Spezialitäten, fast-deutsches Brot und tolle Fertiggerichte.

Costco…
…ist eure Adresse, wenn ihr nicht allein in San Diego lebt, sondern in einer WG, die auch gerne zusammen kocht. Ist das bei euch der Fall? Dann lohnt es sich über eine Mitgliedschaft bei Costco nachzudenken. Hier bezahlt man einen Jahresbeitrag (ca. $50) und bekommt dann eine Mitgliedskarte. Damit kann man in diesem großmarktähnlichen Supermarkt viele Dinge in großen Mengen zu günstigen Preisen kaufen und sogar Reisen buchen. Costco könnt ihr mit dem Deutschen Großsupermarkt Metro vergleichen.

Tipp: Es empfiehlt sich in jedem Fall die Preise der Supermärkte miteinander zu vergleichen. Ihr werdet sehen, dass ihr mit der Zeit ein gutes Gespür dafür bekommt, welche Lebensmittel ihr wo am besten kaufen könnt.

Weiterleiten? These icons link to social bookmarking sites where readers can share and discover new web pages.
  • Facebook
  • TwitThis
  • Google Bookmarks
  • email
  • Print
  • LinkedIn
  • Webnews
  • Ask
  • Y!GG
  • MisterWong
  • Mixx
  • del.icio.us
  • RSS

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *