Discover Australia – Erfahrungsbericht von Nadira H. – Auslandssemester Australien

Australien Diaries – Part 1: Discover Australia

Das Auslandssemester rückte immer näher und somit auch die Planungen. Wenn man schon ans andere Ende der Welt fliegt um dort zu studieren, muss man sich auch das Land anschauen, dachte ich mir.

Ich habe mich dann dafür entschieden, einen Monat vor Studienbeginn nach Australien zu fliegen, um mich mit dem Land vertraut zu machen. Eine Rundreise vor dem Semester zu beginnen ist empfehlenswert, da die Hauptsaison erst im Dezember beginnt und es somit relativ günstige Angebote zum Reisen gibt. Zwischen 900 und 1000 Euro kann man einen Flug mit Emirates buchen. Wenn man schon 20 Stunden in einem Flugzeug sitzen muss, sollte man sich überlegen, ob man nicht für nur 12,80 Euro den einen oder anderen Zwischenstopp in seine Route einbaut. Auf dem Weg nach Australien gibt es viele Möglichkeiten: Dubai, Sri Lanka, Singapur oder Bangkok.

Meine Route führte mich durch Sri Lanka und Singapur. Sri Lanka ist ein wirklich tolles Land. Von einer mit Verkehrsmitteln und Leben befüllten Stadt bis hin zu den naturbelassensten Orten kann man dort alles sehen. Besonders die Religion spielt hier eine große Rolle; so sieht man hier und da immer mal eine Buddha Statue oder einen Tempel, gegenüber dann aber gleich die nächste Kirche. Das schöne daran ist, dass die verschiedenen Religionen harmonisch miteinander leben und sich Respekt und Anerkennung schenken. Verpflegung, Transport und Unterkunft sind dort sehr günstig und so kann man 4 Tage lang für 200 Euro einen schönen Kurzurlaub gestalten.

Singapur zeigte dann eine ganz andere Fassette. Eine sehr moderne Stadt mit viel Bewegung, gerade im Wirtschafts- und Finanzsektor. Zwischen moderner Architektur und traditionellen Tempeln findet man immer wieder ein ruhiges Plätzchen um die Seele baumeln zu lassen. Hunger? Kein Problem, schaut einfach mal auf den vielen Foodcourts vorbei und ihr findet mit Sicherheit etwas Leckeres und Preiswertes zu Essen.

Nachdem ich 8 Tage asiatische Luft geschnuppert hatte, ging es weiter nach Brisbane. Von dort kann man ideal mit einem Campervan die Ostküste hoch bis nach Cairns fahren. Juicy Rentals oder Spaceships sind beliebte Campervermieter. Ein Camper kostet ca 500 Euro für zwei Wochen; so kann man also gut zu zweit oder zu dritt günstig das Schlafen und Reisen kombinieren.

Mein Plan lautete: 4000 km durch Queensland in 14 Tagen!

Entlang der Küste gekennzeichnet von den schönsten Stränden, durch das trockene Outback vorbei an ausgebrannten Wäldern, weiter durch die Highlands die an Impressionen Schottlands erinnern, bis hin zu den Tablelands, in denen die schönsten Wasserfälle zu Hause sind, durch die Tiefen des tropischen Regenwaldes bis hin zu dem größten Weltkulturerbe, dem Great Barrier Reef, die Heimat der schönsten und atemberaubensten Fische und Korallen; und das ist nur ein Bruchteil von dem, was Australien zu bieten hat.

Hier ein par Eckdaten, an denen man sich orientieren kann, wenn man die oben genannten Szenarien entdecken möchte. Nachdem man einen Tag durch Brisbane gebummelt ist, fährt man Richtung Norden entlang der Sunshine Coast bis nach Hervey Bay. Von dort aus kann man verschiedene Ausflüge nach Fraser Island buchen. Weiter ging es dann entlang der Küste bis nach Airlie Beach, ein süßer Ort von wo aus man auf jeden Fall zu den Whitsunday Islands fahren muss. Nachdem man im Sand vom Whitehaven Beach gelaufen ist, will man nicht mehr zurück aus dem Paradies.

Dann noch 300km bis nach Townsville und wer dann erstmal genug von Strand und Meer hat und das Outback erkunden möchte, fährt ins Landesinnere Richtung Charters Towers. Wer ein Auge offen hält, sieht schon mal Koalas auf den Eukalyptusbäumen sitzen. Von dort aus kann man dann wieder nördlich bis nach Ravenshoe fahren, wo man dann auf die Highlands und später dann auf die Tablelands trifft. Sehr empfehlenswert ist hier ein Besuch bei den Josephine Waterfalls! Weiter nördlich kommt man dann in den Genuss des tropischen Regenwaldes. Hier und dort sieht man dann schon mal ein Buschkänguru oder einen Cassowary. Wer dann noch den Krokodilen einen Besuch abstatten möchte, sollte zum Daintree Forrest fahren und wenn man schon einmal da ist, lohnt sich auch ein Tagesausflug nach Cape Tribulation. Schließlich kommt man dann Richtung Süden über Port Douglas nach Cairns. Eine Tour zum Great Barrier Reef ist hier ein absolutes Muss. Egal ob beim Tauchen oder Schnorcheln, Schildkröten, Riffhaie und Nemofische findet man dort mit Sicherheit.

In Cairns nimmt man dann einen Flug mit JetStar zurück nach Sydney und kann mit voller Vorfreude das Semester beginnen lassen.

Mehr Informationen zum Studium in Australien am International College of Management Sydney:

Auslandssemester Australien / Studium Australien:

Weiterleiten? These icons link to social bookmarking sites where readers can share and discover new web pages.
  • Facebook
  • TwitThis
  • Google Bookmarks
  • email
  • Print
  • LinkedIn
  • Webnews
  • Ask
  • Y!GG
  • MisterWong
  • Mixx
  • del.icio.us
  • RSS

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *