Welcome to Nanaimo – Erfahrungsbericht von Florian S. – Auslandssemester Kanada

Nach einem sehr schönen 15minütigen Flug erreichten wir um 9 Uhr morgens Nanaimo. Um uns mit unserem Gepäck unnötigen Stress mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu sparen, entschieden wir uns mit dem Taxi an die VIU zu fahren. Die Fahrt war kurz und mit einem Preis von 10 $ ab Nanaimo Downtown auch finanziell zu verkraften. An der VIU angekommen konnten wir nach einer kurzen Einweisung und einer ausführlichen Erklärung der unterschiedlichen Schlüssel (5!!!) und deren Funktionen unser Apartment beziehen. Unser Apartment befindet sich im Gebäude 10 der Student Residences und ist ein 4er Appartement, in dem ich mit meiner Freundin und zwei Kanadiern zusammenlebe.

Die Wohnung ist im Vergleich zu den Studentenwohnheimen in Deutschland eine absolut positive Überraschung. Küche, Wohnraum und Zimmer sind großzügig und auch mit Annehmlichkeiten wie einer Spülmaschine ausgestattet. Allerdings werden die Apartments nicht ausgestattet vermietet, d.h. alltägliche Dinge wie Teller, Töpfe und Besteck sind noch nicht in den Apartments wenn man einzieht. Glücklicherweise haben wir eine kanadische Mitbewohnerin, die an der VIU einen Nebenjob hat und uns so schon am ersten Tag ein paar Dinge wie Teller und Pfannen vorbeigebracht hat. Allerdings war es trotzdem nötig an unserem ersten Tag in Nanaimo zu Wall Mart zu fahren und uns dort mit den Grunddingen des Lebens auszustatten. Dafür ist Wall Mart wirklich der perfekte Ort. Dort bekommt man alles von Lebensmitteln bis zu Hygieneartikeln und Badehandtüchern zu einem günstigen Preis. Zu Wall Mart, welcher im Woodgrove Center ist, kommt man unter der Woche am Besten mit der Linie 15, welche direkt von der Uni abfährt und am Wochenende mit der Linie 44 nach Downtown und dort steigt man in die Linie 1 ein.

Falls ihr euch entscheidet während eurer Zeit an der VIU im Studentenwohnheim (Student Housing)  wohnen zu wollen, ist es besonders wichtig, dass ihr euch möglichst früh am besten mit der Bewerbung um einen Studienplatz im Wohnheim bewerbt. Die Student Residences sind zwar relativ groß, allerdings sind die Plätze sehr begehrt und die Wartelisten sehr lang.

Drei Tage nach dem Einzug gab es dann von der VIU ein Begrüßungs-BBQ für die ausländischen Studenten. Dort haben wir dann zu unserer großen Überraschung erst einmal festgestellt, dass die ausländischen Studenten größtenteils aus Deutschland und Asien kommen. Das BBQ war aber wirklich eine gute Gelegenheit um beim Essen und dem außerdem veranstalteten Volleyballspiel andere ausländische Studenten kennenzulernen. Außerdem war ein kostenloses warmes Essen natürlich auch nicht schlecht, besonders bei den Lebensmittelnpreisen in Kanada.

Nachdem in den ersten Tagen nur die international Students in den Residences wohnten und es daher auch relativ ruhig war, konnten wir an dem Wochenende, an dem die Kanadier ihre Apartments bezogen haben einen Eindruck davon gewinnen, warum die Plätze hier so begehrt sind. In den ersten zwei Tagen wurde der Einzug eigentlich rund um die Uhr gefeiert. Es war von daher auch recht einfach mit einigen Kanadiern ins Gespräch zu kommen und so auch schnell Anschluss zu finden. Ich kann es also bis jetzt nur empfehlen sich für das Studentenwohnheim zu entscheiden.

Als nächstes stehen jetzt die Einführungsveranstaltungen für die ausländischen Studenten an, in denen wir über den Studienablauf und die verschiedenen Freizeitveranstaltungen die von der VIU angeboten werden, informiert werden. Genauere Infos über die ersten Tage an der VIU und das Studentenleben in Nanaimo folgen dann in Kürze.

Mehr Informationen zum Studium in Kanada an der Vancouver Island University:

Auslandssemester Kanada / Studium Kanada:

Weiterleiten? These icons link to social bookmarking sites where readers can share and discover new web pages.
  • Facebook
  • TwitThis
  • Google Bookmarks
  • email
  • Print
  • LinkedIn
  • Webnews
  • Ask
  • Y!GG
  • MisterWong
  • Mixx
  • del.icio.us
  • RSS

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *