Einkaufsmöglichkeiten in Manly – Erfahrungsbericht von Nadira H. – Auslandssemester Australien

Australian Diaries – Part 7: Einkaufsmöglichkeiten in Manly

Die Haupteinkaufsstraße in Manly ist der „Corso“. Dort befinden sich viele kleine Souvenirshops, Apotheken mit integrierten Drogeriemärkten und viele Surferläden. „Billabong“, „Quicksilver“, „Element“, „Roxy“ und Co. sind hier zu finden. Auch die berühmte Schuhmarke „UGG Australia“ hat sich hier angesiedelt und ist sogar preiswerter als in Deutschland. Ein Schreibwarenladen gibt es hier natürlich auch. Es ist allerdings schwierig, hier karierte Blöcke zu erhalten.
Ist man allerdings auf der Suche nach Business Kleidung oder einem schönen Kleid, welches man zur nächsten ICMS Party tragen kann, sollte man besser für 15 Minuten in den Bus steigen und für 3.30$ in die „Warringah Mall“ fahren. Das Einkaufszentrum gehört zu einem der größten in New South Wales. Dort ist dann wirklich für jeden Geschmack etwas dabei. Wenn man etwas für den Halloweenball sucht wird man in dem 2$ Shop mit Sicherheit fündig und direkt um die Ecke ist dann der „JaquiE“ auf jeden Fall für den Erwerb von Business Kleidung zu empfehlen.
Coles Supermarkt - Auslandssemester AustralienSupermärkte gibt es in Manly natürlich auch. Zum einen gibt es einen Aldi direkt an der Manly Wharf und zum anderen gibt es einen „Coles“. Der Aldi ist hier sehr zu empfehlen, da die Produkte relativ preiswert sind und denen in Deutschland ähneln. Natürlich sind sie den australischen Bedürfnissen angepasst, aber man findet immer wieder das ein oder andere deutsche Produkt. Lebkuchen und Spekulatius sind beispielsweise während der Vorweihnachtszeit erhältlich. Ansonsten findet man hier alles, was man für den täglichen Bedarf so braucht. Wenn man auf dem Campus wohnt, hat man dann ja eh das Glück, das man bekocht wird. Das ist wirklich ein großer Vorteil, da ein Einkauf in Australien doch erheblich teurer ist, als Zuhause.
Der „Coles“ ist etwas teurer als der Aldi, hat dafür aber eine größere Auswahl an Haushaltsartikeln. Eine günstigere Alternative für Haushaltsartikel ist aber der „BigW Shop“ in der „Warringah Mall“. Von Wäscheständern bis Müslischalen ist dort alles erhältlich.

Eine sehr abenteuerliche Angelegenheit in vielen Supermärkten hier sind die Selbstzahlautomaten. Man muss sich erst mal an den Vorgang gewöhnen und wenn die Stimme dann bei jedem zweiten Artikel sagt: „bitte rufen Sie einen Mitarbeiter“, verliert man irgendwann die Lust. Für einen Minieinkauf sind sie aber dennoch nützlich, da sie einen von langen Warteschlangen an der Kasse abhalten und wenn man einmal in der Übung ist, sollte es kaum noch Probleme geben.

Kosmetik ist in Australien generell sehr teuer und so würde ich gerade den weiblichen Studenten raten, ihre bevorzugten Artikel aus Deutschland mitzunehmen. Dies würde ich schon alleine deswegen tun, da einige Marken die wir von Daheim kennen, hier gar nicht erhältlich sind.
In jedem Supermarkt sind sonst natürlich eine große Auswahl an Obst, Gemüse, Fleisch Süßigkeiten, Getränken und Prepaid Karten von sämtlichen Anbietern erhältlich.

Alkoholische Getränke sind nur in den sogenannten „Liquorshops“ erhältlich. Man muss immer daran denken, dass beim Kauf von Alkohol stets der Personalausweis vorgezeigt werden muss.

Wo man lieber nicht einkaufen sollte, ist der „Seveneleven Shop“. Dies ist eine Art Kiosk, der den Grundbedarf an Lebensmittel verkauft. Die Preise sind jedoch utopisch hoch. Der einzige Vorteil ist, dass dieser 24 Stunden am Tag geöffnet ist. Ich würde jedoch raten, dass dieser nur im absoluten Notfall genutzt wird, da der Coles auch bis 23.00 Uhr geöffnet hat.

Weiterleiten? These icons link to social bookmarking sites where readers can share and discover new web pages.
  • Facebook
  • TwitThis
  • Google Bookmarks
  • email
  • Print
  • LinkedIn
  • Webnews
  • Ask
  • Y!GG
  • MisterWong
  • Mixx
  • del.icio.us
  • RSS

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *