Rückblick auf das Auslandssemester am ICMS – Erfahrungsbericht von Nadira H.

Das Semester nähert sich dem Ende und alle bereiten sich fleißig auf die Abschlussklausuren vor. In bereits 4 Wochen ist die Zeit hier am College vorbei und hin und wieder beginnt man schon einmal die Zeit zu reflektieren.

Manly ist wirklich ein perfekter Studienort: Man hat den Strand direkt vor der Tür, die Großstadt ist mit einer gemütlichen Fährenfahrt in nur 30 Minuten zu erreichen und die Einkaufsmöglichkeiten sind sehr vielfältig. Außerdem kann man sehr viel Sport in Manly treiben, sehr lecker Essen gehen oder auch einfach nur den Sonnenuntergang am National Park genießen.

In einem Schloss zu studieren und zu wohnen ist ein Privileg, über welches nicht viele Studenten verfügen. Doch nicht nur das äußere Erscheinungsbild hat mir am ICMS gefallen. Das College ist sehr international geprägt und somit hat man viele neue Leute aus aller Welt kennen gelernt.

Auf dem Campus zu wohnen hat seine Vor- und Nachteile. Zum einen ist es natürlich sehr bequem, nur ein Stockwerk nach unten laufen zu müssen um seine Vorlesungen zu besuchen. Außerdem ist man nie alleine, da immer jemand da ist mit dem man sich unterhalten kann. Dass einem das Zimmer geputzt wird ist natürlich auch sehr zu begrüßen. Auch die Tatsache, dass man nicht selbst kochen muss und einem das Essen zubereitet wird ist von Vorteil.

Hier muss ich allerdings anbringen, dass natürlich nicht immer jeder Geschmack getroffen werden kann. An sich ist das auch überhaupt nicht schlimm, wenn es eine Küche geben würde, in der man sich selbst etwas zubereiten kann für Tage, an denen einem das Essen nicht schmeckt. Dies ist leider nicht der Fall; es gibt zwar einen Kühlschrank und eine Mikrowelle, jedoch kein Küchengeschirr und keinen Herd. Ein weiterer Nachteil des Essens ist, dass es immer zu einer bestimmten Zeit stattfindet. Wenn man es aus irgendeinem Grund dann mal verpasst, hat man nicht die Möglichkeit es nachzuholen. Ich denke aber auch, dass das Tatsachen sind, mit denen man sich gut arrangieren kann.

Das ICMS verfügt über Waschmöglichkeiten, allerdings sind die Waschmaschinen dort, wie in jedem australischen Waschsalon, technisch mit denen in Deutschland nicht zu vergleichen. So kommt es oft vor, dass die Kleidung fleckig oder fusselig wird. Auch das Internet ist ein großer Aspekt. Dieses ist in Australien generell, aber besonders am College durch die hohe Auslastung sehr langsam. Dies führte während des Semesters oft zu Komplikationen, gerade wenn man wichtige Hausarbeiten schreiben muss.

Die Qualität der Vorlesungen am ICMS ist sehr gut. Die Dozenten kommen meistens aus dem Beruf und haben somit sehr viele praktische Erfahrungen und können diese gezielt in den Unterricht einbringen. So sind die Vorlesungen immer abwechslungsreich und spannend. Durch die vielen Teamarbeiten und Hausarbeiten mit Fragestellungen aus der Praxis lernt man hier sehr viel über das spätere Berufsleben. Fächer wie „Business Communication“ oder „Business Ethics“ haben mich dem Geschäftsleben näher gebracht und gelehrt, wie man sich in einem Geschäftsumfeld professionell verhält.

Die Förderung eines gepflegten Auftretens durch Business Kleidung und Verhaltenskodexe gefällt mir sehr gut, da es erneut einen Einblick in unsere Zukunft bietet und man somit später diesbezüglich keine Schwierigkeiten mehr haben wird.

Ich würde sagen, dass das College als Wohnort für kurze Dauer ideal ist, da es generell in Manly schwer ist eine Wohnung für nur 3 Monate zu mieten und diese gegebenenfalls auch noch einzurichten. Bleibt man allerdings länger, würde ich darüber nachdenken, etwas Eigenes zu suchen. Wir haben in Deutschland natürlich sehr viel Glück, dass wir sehr wenig bis keine Studiengebühren zahlen müssen. In Australien ist dies natürlich anders. Ich finde aber, das Geld hat sich gelohnt denn ich habe viele Erfahrungen gesammelt, viel fachliches Wissen erhalten und viele nette Menschen kennengelernt.

Ich würde ein solches Auslandssemester jederzeit wiederholen!

Weiterleiten? These icons link to social bookmarking sites where readers can share and discover new web pages.
  • Facebook
  • TwitThis
  • Google Bookmarks
  • email
  • Print
  • LinkedIn
  • Webnews
  • Ask
  • Y!GG
  • MisterWong
  • Mixx
  • del.icio.us
  • RSS

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *