Meine Ankunft in Manly – Erfahrungsbericht von Hanne G. – Auslandssemester Australien

Nach erwartungsvollen 23 Stunden Flug mit Zwischenstopp in Kuala Lumpur, Malaysia, war es soweit! Ich hatte es geschafft und bin wohlbehalten am Sydney International Airport gelandet.

Den Flug gut überstanden, ging es nun weiter zum Zoll. Dort musste ich erst mal in einer langen Schlange anstehen und warten. Endlich war ich an der Reihe und siehe da, wie soll es auch anders sein, musste ich durch die „Hunde-Kontrolle“, ob ich auch ja nicht etwas Illegales mit nach Australien einführte. Mein Herz pochte, weil ich so etwas noch nie miterlebt hatte. Aber Ende gut, alles gut. Ich durfte schließlich weiter.

Als ich noch in Deutschland war, hatte ich mir den Weg aufgeschrieben, wie ich am besten vom International Airport nach Manly zum International College of Management Sydney mit öffentlichen Verkehrsmitteln kommen konnte, denn ich wohne auf dem Campus.

Für den Weg mit der Metro in Sydney hilft am besten folgender Link weiter: http://www.cityrail.info/. Somit habe ich mir herausgesucht, dass ich mit der „Airport and East Hills Linie“ von Plattform 1 am International Airport fahre und dementsprechend auf Platform 1 am Circular Quay ankomme. Diese Fahrt dauert gute zwanzig Minuten.

Aber wie es dann im Leben so ist, wenn alles geplant ist. Diese Linie war dann bei meiner Ankunft wegen Reparaturarbeiten gesperrt. Also wurde ich zum Bus verwiesen, der mich zum Hauptbahnhof in Sydney gebracht hat. Dort angekommen, kam ich mir erst mal verloren vor, denn ich hatte keine Ahnung, wo ich genau war in Sydney und wie ich zum Circular Quay gelangen konnte. Ich dachte mir nur, „Das Abenteuer Sydney kann beginnen“!

Zudem kam ja noch hinzu, dass ich auch sehr viel Gepäck dabei hatte, denn für ein Jahr, brauche ich ja auch einiges.

Allerdings ist mir sofort aufgefallen, dass die Menschen in Sydney sehr hilfsbereit und zuvorkommend sind und ich sehr leicht mit ihnen ins Gespräch kommen konnte. Wenn ich Treppen hoch und runter gehen musste, gab es immer Personen, die mir mitgeholfen haben, mein Gepäck zu transportieren.

Aber letztendlich ging die Reise zum Circular Quay weiter nachdem ich diverse Personen nach dem Weg gefragt und mir selber ein Bild auf der Karte gemacht hatte. Am Circular Quay musste ich dann direkt zur „Wharf 3“, den Fähranleger, an dem die Fähren nach Manly ab- und anlegen. Informationen zu den Fährzeiten gibt es unter folgendem Link: http://www.131500.com.au/upload/docs/sydney-ferry/manly-ferry-timetable.pdf .

Während meiner Metrofahrt hatte ich schon die ersten europäischen Personen gesehen, bin mit ihnen ins Gespräch gekommen und letztendlich zusammen mit der Fähre nach Manly gefahren, da sie dort auch wohnen. Das Schöne an der Manly-Fähre ist, dass man direkt an der Harbour Bridge und am Opera House vorbei kommt.

In Manly habe ich mir dann für das letzte Stück der Reise ein Taxi genommen, denn der ICMS Campus liegt auf einem Hügel und ich wollte zum Schluss meiner Reise einfach nur noch ankommen verständlicherweise. Auf dem ICMS Campus wurde ich schon erwartet und wurde herzlich begrüßt. Dann ging es auf mein Zimmer; ein Zimmer mit Ausblick auf Manly und Manly Beach. Fantastisch!

Nun kann meine Zeit in Manly und am ICMS Campus endlich für ein Jahr beginnen!

Weiterleiten? These icons link to social bookmarking sites where readers can share and discover new web pages.
  • Facebook
  • TwitThis
  • Google Bookmarks
  • email
  • Print
  • LinkedIn
  • Webnews
  • Ask
  • Y!GG
  • MisterWong
  • Mixx
  • del.icio.us
  • RSS

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *