Die Vorbereitung für San Diego: Erfahrungsbericht von Philipp T. – Auslandssemester USA

Ist erst einmal die Wahl des Wunschstudienortes und der zugehörigen Universität gefallen, wird es Zeit, alles Nötige in die Wege zu leiten, damit euer Plan auch aufgeht. So abgenutzt der Spruch „Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen“ auch sein mag: Ich kann euch aus Erfahrung raten, alles so früh wie möglich in die Wege zu leiten, um in der letzten Zeit vor der Abreise ohne Stress die Vorfreude genießen zu können. Die grundlegenden Bestandteile der Vorbereitung sind die Bewerbung an der Universität und die Beantragung eures Visums.

Auf der Website der Universität und der ISO Germany findet ihr eine Liste und die Checklist mit allem, was für eine Bewerbung nötig ist (http://www.nu.edu/assets/resources/pageResources/9481_NUI_Visa_Preparation_Document_%282%291.pdf). Das sind Zeugnisse, Nachweise über Sprachkenntnisse und ein Nachweis der finanziellen Mittel. Da letzterer auch später bei der Botschaft verlangt wird, um das Visum beantragen zu können, solltet ihr ihn in doppelter Ausführung anfordern.Checklist (3)

Sind diese Unterlagen zusammengestellt und vom Beratungsbüro in Mainz überprüft, werden sie an die Uni selbst geschickt. Ab diesem Zeitpunkt dauert es in etwa  4-6 Wochen, bis ihr eine Nachricht von eurem zuständigen Mitarbeiter des International Office in den USA erhaltet, die euch auch über die Daten der Einführungstage informiert, über die ich später noch berichte.
Während der Wartezeit solltet ihr euch schon mit den Schritten vertraut machen, die nötig sind, um ein Visum zu beantragen. Auch hierzu gibt es eine Checkliste mit allen Einzelheiten, die ihr zu beachten und allen Unterlagen, die ihr zusammenzustellen habt.

Was ihr unbedingt braucht, ist eine Kreditkarte. Zum einen für die Bezahlung des Antrags für euer Visum und für euer Leben in Amerika, dem Land der Kreditkartenzahlung, wo man selbst bei einstelligen Dollarbeträgen nicht schief angeguckt wird, wenn man zur Kreditkarte greift. Wenn wir schon einmal bei nützlichen Karten sind, so kann ich euch auch den Internationalen Führerschein empfehlen, der zwar nicht zwingend verlangt wird, aber zur Sicherheit vorhanden sein sollte, da er ohne großen Zeit- und Kostenaufwand in der Meldehalle eures Vertrauens zu bekommen ist.

Mappe_Sevis_geschwärzt_Philipp_T (3)Sind die Tage des Wartens vorbei und ihr haltet endlich euer Willkommensschreiben der Uni mit dem Sevis Formular in der Hand, so steht dem nächsten Schritt „Visum“ nichts mehr im Wege. Jetzt heißt es ein zweites Mal, Unterlagen sammeln und Formulare ausfüllen. Wie schon zuvor angedeutet, erhaltet ihr hierzu eine detaillierte Checkliste, die euch, so wie mich vor ein paar Monaten, ohne Probleme zu eurem Visum führt. Wenn alle Unterlagen gesammelt, die Formulare ausgefüllt, Gebühren gezahlt und Fotos für euer Visum geschossen sind, könnt ihr bei der Botschaft in eurer Nähe einen Termin für euren Antrag vereinbaren.

Bei mir war es die amerikanische Botschaft in Frankfurt. Wie ihr es schon von der Zusammenstellung der Unterlagen kennt, sind die Schritte genau geregelt, so also auch am Tag eures Termins. Zunächst wird überprüft, ob alle Unterlagen vorhanden sind, woraufhin ihr eine Nummer zugeteilt bekommt. Da mehrere Personen einen Termin zur gleichen Zeit erhalten, kann es sein, dass ihr etwas warten müsst.

Mit eurer Nummer werdet ihr anschließend durch eine Sicherheitskontrolle, ähnlich der am Flughafen geschickt, bevor ihr das eigentliche Gebäude betreten könnt, in dem euer Interview stattfindet. Während ihr in einer großen Wartehalle mit vielen Schaltern ein weiteres Formular ausfüllt und euren mitgebrachten Umschlag ausfüllt, in dem später euer Visum verschickt wird, wird eure Nummer aufgerufen und am ersten Schalter nimmt man euren Reisepass und die weiteren Unterlagen in Empfang. Gleichzeitig werden eure Fingerabdrücke genommen. Kurze Zeit später müsst ihr zum zweiten Schalter gehen, wo ein Mitarbeiter der Botschaft euch einige allgemeine Fragen zu eurem Besuch in den Vereinigten Staaten stellt. Visum_geschwärzt_Philipp_T

Ein bis zwei Wochen später erhaltet ihr den von euch mitgebrachten Umschlag mit eurem Reisepass und dem eingefügten Visum. Jetzt heißt es Flüge buchen, eine Bleibe für die ersten paar Tage suchen und die Vorfreude auf euer Auslandssemester genießen, während alle grundlegenden Vorbereitungen getroffen sind.

Weiterleiten? These icons link to social bookmarking sites where readers can share and discover new web pages.
  • Facebook
  • TwitThis
  • Google Bookmarks
  • email
  • Print
  • LinkedIn
  • Webnews
  • Ask
  • Y!GG
  • MisterWong
  • Mixx
  • del.icio.us
  • RSS

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *