Fischen in Vancouver – Erfahrungsbericht von Johannes K. – Auslandssemester Kanada

Was will ich in Kanada unbedingt noch erleben? Die Frage stellten wir uns in meiner WG und konnten feststellen, dass wir alle gerne noch Fischen möchten. Also stand die Entscheidung schnell fest und wir suchten nach Angeboten für einen Angelausflug. Ich war am Anfang überrascht, dass es wirklich nicht gerade günstig ist, aber nichts konnte uns mehr von unserer Idee abhalten. VIU_Vancouver_harbor_Johannes_K

So buchten wir über Discover Canada Tours unseren Ausflug. Die Planung der Agentur war leider nicht so wirklich durchdacht und am Anfang auch ein wenig durcheinander. Nach den anfänglichen Schwierigkeiten lernten wir Fünf unseren Guide auf dem Boot kennen, der uns freundlich begrüßte und uns das Angeln erklärte und wie wir zu reagieren haben falls ein Lachs anbeißt.

Also fuhren wir aufs Meer hinaus und die Suche nach dem Lachs begann. Zwecks einer Fischerlizenz müsst ihr euch keine Gedanken machen, da es diese im Gegensatz zu Deutschland einfach zu kaufen gibt. Sie kostet für einen Tag 5 Dollar, wenn Ihr als Wohnsitz Nanaimo angibt. Mit Boot, Guide und Lizenz konnte es ja nur erfolgreich werden und wir fühlten uns schon wie die geborenen Angler. Dieses Gefühl verstärkte sich immer mehr als wir immer wieder freundlich von unseren „Angelkollegen“ durch ein Winken begrüßt wurden. VIU_Angler_Johannes_K

Das Warten begann! Ich weiß es klingt nicht gerade spannend ruhig auf dem Meer mit einem Boot rum zu schippern und darauf zu warten, dass ein Fisch anbeißt, aber die Atmosphäre war einfach nur cool. Wir konnten alle abschalten und den Unistress einfach mal für einen Tag vergessen. Endlich war es soweit und der erste Lachs biss an. Mein Kumpel zog ihn heraus und musste leider feststellen, dass er zu klein ist. Ein Lachs musste mindestens 60cm sein, da es ein Recovery Programm in Canada gab.

Also ab ins Wasser zurück und auf den Nächsten warten. Nun durfte ich mein Glück versuchen, doch leider zog ich anstatt einem großen Fisch eine Plastiktüte an Land. Ihr könnt euch ja vorstellen, dass sich meine Begeisterung über den Fang in Grenzen hielt aber für großes Gelächter bei den Anderen sorgte! Nach insgesamt fünf Stunden auf dem Wasser und leider einem nicht so erfolgreichen Fang, machten wir uns auf den Weg zum Hafen zurück.VIU_Water_Boats_Johannes_K

Trotz allem kann ich es euch empfehlen Fischen zu gehen und einfach die Stimmung, Landschaft und die Ruhe zu genießen. Wir waren uns relativ sicher, dass wir auf alle Fälle nochmal fischen wollen und dann hoffentlich erfolgreicher zu sein. So leicht ließen wir uns nicht demotivieren und waren uns sicher das nächste Mal fangen wir einen riesen Lachs und können das ganze Haus zum Barbecue einladen.

Weiterleiten? These icons link to social bookmarking sites where readers can share and discover new web pages.
  • Facebook
  • TwitThis
  • Google Bookmarks
  • email
  • Print
  • LinkedIn
  • Webnews
  • Ask
  • Y!GG
  • MisterWong
  • Mixx
  • del.icio.us
  • RSS

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *