Xzibit Konzert und Nanaimo’s Nightlife – Erfahrungsbericht von Matthias H. – Auslandssemester Kanada

Andere Länder andere Sitten, was heißt das fürs Nightlife in Nanaimo? Um es gleich schon mal vorweg zunehmen, Nanaimo ist sicherlich keine Partyhochburg in der es exzessive Partys bis in die frühen Morgenstunden gibt. Doch man findet auch hier ein paar schöne Lokalitäten, in denen man auch ganz gut feiern kann.
Student Pub_Matthias_HEin sehr beliebter Treffpunkt, besonders für die internationalen Studenten, ist der Student Pub am Donnerstagabend. Das Schöne am Student Pub ist, dass er sich direkt am Campus befindet und fast ausschließlich von Studenten besucht wird. So hat man besonders zu Beginn des Semesters einen super Anlaufpunkt um neue Leute kennenzulernen. Gespielt wird Live Musik von Studenten. Jeder der Lust und Laune hat kann sich in eine Liste eintragen und sein Bestes preisgeben. Um ehrlich zu sein, nicht jeder der dort spielt, ist wirklich so musikalisch wie er glaubt. So kommt es schon mal vor, dass ein paar sehr schräge Lieder gespielt werden. Der einzige Haken am Student Pub sind die nicht studentischen Preise. Leider ist das Preisniveau genauso wie in allen anderen Lokalitäten etwas teuer, man bezahlt für einen Pitcher Bier rund $17. Jedoch, wer nach ein paar Bier noch Partylaune entwickelt, hat die Möglichkeit um ca. 23.30 Uhr den Partyshuttle nach Downtown zu nehmen um noch etwas zu feiern.
In Downtown sind die Partymöglichkeiten sehr überschaubar. Die drei Diskotheken sind alle in unmittelbarer Nähe zueinander und auch vom Angebot sehr ähnlich. Das Level 2 in dem 90% der Studenten zum Feiern hingehen, ist meiner Meinung auch der beste Club. Es kostet keinen Eintritt und die Preise sind wie überall zwar nicht billig, aber bezahlbar. Die Musikrichtung ist Elektro und Charts, wobei doch sehr häufig die gleichen Lieder gespielt werden. Im 2 4 1 ist der Musikschwerpunkt mehr auf Hip Hop und Black Musik ausgerichtet, aber im Gegensatz zum Level 2 weniger gut besucht und kostet auch $5 Eintritt.

Als dritten Club bietet sich noch das Spice an, dass sich direkt gegenüber vom 2 4 1 befindet und wie die anderen beiden Clubs von Größe und Angebot sehr ähnlich sind. Schlussendlich muss ich schon gestehen, dass besonders die Night Clubs nicht wirklich atemberaubend sind. Sehr ungewöhnlich, besonders für die deutschen Studenten ist, dass alle Lokalitäten um 2 Uhr schon schließen, also genau dann wenn es eigentlich lustig wird.Queens_Matthias_H
Wer jedoch auf Live Musik und im speziellen auf Rock steht wird weitaus mehr Spaß haben. Besonders das Queens ist sehr bekannt und beliebt bei den Kanadiern. Man findet ein sehr gemischtes Publikum von jung bis alt, das sich auch nicht scheut seinen etwas unorthodoxen Tanzstil hinzugeben. Mein persönliches Highlight im Queens, war ein Xzibit Konzert. Zuerst hielt ich es für einen schlechten Scherz, dass ein internationaler Rapper nach Nanaimo kommt, doch überraschenderweise war es keiner. Der Eintritt war mit $25 im Rahmen und der Auftritt ging ca. 1Stunde lang, selbstverständlich waren auch einige Bands vor Xzibit, sodass wir einen wirklich lustigen Abend hatten. Eine weitere Alternative zum Queens ist der Cambi Pub, auch dort wird zunehmend Live Musik gespielt. Leider ist es doch sehr schwer vorauszusagen wie gut die Bands sind und inwieweit sie seinem persönlichen Musikgeschmack entsprechen. Daher mein Tipp an euch: Einfach ein paar Kanadier fragen, ob sie die Band schon mal gehört haben und welche Art von Musik gespielt wird.
Xzibit_Matthias_HUm mal einen gemütlichen Abend in einem Pub zu verbringen empfehle ich euch den Old City Station Pub. Das ist ein sehr großer Pub und mal eine gute Alternative zum Student Pub. Besonders die Burger sind sehr zu empfehlen.
Um Cocktails zu trinken würde ich euch die Corner Lounge ans Herz legen; es ist eine nicht allzu große Lounge, mit einigen Cocktails zu normalen Preisen wie man sie in Deutschland auch kennt. Die Musik ist auch sehr angenehm und nicht zu laut, sodass man sich auch noch sehr gut unterhalten kann.
Wie ich eingehend schon erwähnt habe, gibt es sicherlich bessere Orte zum Feiern als Nanaimo. Aber mit etwas Flexibilität hat man auch hier seinen Spaß. Solltet Ihr aber dennoch das absolute Verlangen haben richtig feiern zu gehen, solltet ihr einen Auflag nach Vancouver machen. An der Granville Street gibt es genügend Möglichkeiten eine super Nacht zu erleben.
Etwas schade ist es jedoch, dass es von der Universität oder von den Fakultäten keinerlei Partys gibt wie man es aus Deutschland häufig kennt.

Weiterleiten? These icons link to social bookmarking sites where readers can share and discover new web pages.
  • Facebook
  • TwitThis
  • Google Bookmarks
  • email
  • Print
  • LinkedIn
  • Webnews
  • Ask
  • Y!GG
  • MisterWong
  • Mixx
  • del.icio.us
  • RSS

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *