Besinnliche Vorweihnachtszeit mit Prüfungen – Erfahrungsbericht von Johannes K. – Auslandssemester Kanada

Woran merkt man an der VIU oder in Nanaimo, dass die Adventszeit begonnen hat? Ganz einfach, weil alle Studenten nur noch von den Finals sprechen. Im Allgemeinen kann ich euch schon mal beruhigen, Lebkuchen und Weihnachtsdekoration findet man hier nicht schon Ende September, wie so oft in Deutschland. Die Lichterketten und Gartenbeleuchtungen lassen tatsächlich sehr lange auf sich warten und auch im Supermarkt findet man erst Mitte November die ersten Weihnachtsleckereien. Prüfungsstress_Matthias_H
Leider nimmt der Lernstress während der Adventszeit nicht ab, ganz im Gegenteil, es wird nochmal richtig anstrengend. In vielen Fächern gibt es Research-Paper und Gruppenarbeiten zu absolvieren, die selbstverständlich am Ende des Semesters abgegeben werden müssen. Man könnte diese zwar auch schon davor machen, aber das macht man erstens aus Prinzip nicht und zweitens hat man übers ganze Semester sowieso genug zu tun. Die Prüfungszeit ging offiziell von 06.12 – 19.12; oftmals ist man aber schon zeitiger fertig. Sehr angenehm ist, dass man die Termine schon im Oktober mitgeteilt bekommt, sodass man schon rechtzeitig mit seiner Reiseplanung, nach den Finals, beginnen kann. Die VIU ist in der Studentenbetreuung wirklich vorbildlich und lässt nichts unversucht. Wer beim Lernen überschüssige Energie aufbaut, kann diese freilassen indem er mit einem Vorschlaghammer ein altes Auto demoliert. Kein Witz das ist Realität! Was jedoch ein absoluter Witz ist, dass man für einen Leistungsnachweis seiner absolvierten Prüfungen noch einmal $ 10,75 extra überweisen muss.
Richtig in Vorweihnachtsstimmung bin ich nur zweimal gekommen. Zum ersten Mal als ich auf dem Lichterfest in Ladysmith war. Ich kann nur jedem von euch empfehlen, sich das anzuschauen. Man muss sich vorstellen, dass ein ganzer Straßenzug komplett beleuchtet ist, mit unzählbar vielen Lichtern. Durch die Straße führt dann eine Parade, mit vielen beleuchteten Trucks und Wägen, die wunderschön dekoriert sind. Man hat wahrhaftig das Gefühl, mitten in der neuen Coca Cola Werbung zu sein.
Deutscher Christkindelmarkt_Matthias_HUm einen leckeren Glühwein zu bekommen muss man schon etwas länger suchen bzw. weiter fahren. Leider gibt es in Nanaimo keinen Christkindelmarkt wie man ihn aus Europa kennt. Jedoch, wer in der Adventszeit mal in Vancouver Downtown ist, sollte auf jeden Fall den deutschen Weihnachtsmarkt besuchen. Ich muss gestehen, als ich diesen besucht habe, kam ich mir vor wie daheim. Man hat alle typischen Weihnachtsmarktspezialitäten bekommen, Glühwein und Feuerzangenbohle zum Trinken, Schupfnudeln mit Kraut und Speck sowie Schwarzwälder Bratwurst zum essen. Der Christkindelmarkt im Allgemeinen war überraschenderweise gar nicht so kitschig wie erwartet, zwar auch nicht besonders idyllisch aber für nordamerikanische Verhältnisse nicht schlecht. Leider wie so oft etwas teuer, Glühwein für $ 6 ist kein Schnäppchen, genauso wie eine Leberkässemmel für $ 8 schon ein stolzer Preis ist.Lichterfest in Ladysmith_Matthias_H
Mit etwas Wehmut blicke ich auf die letzten Wochen zurück. Durch den ganzen Lernstress kommt das Abschied nehmen doch etwas zu kurz. Das liegt aber in erster Linie an den Studenten selbst. Fast jeder hat noch Reisepläne für die Zeit nach den Prüfungen und viele meiner Freunde brechen ihre Zelte unmittelbar nach der letzten Klausur ab. Leider hat dann doch jeder andere Termine mit seinen Prüfungen, so gab es leider kein letztes Dinner oder eine Abschiedsparty. Die Zeit hier war wirklich sehr schön und ich bin froh hier gewesen zu sein, auch wenn das Studium etwas lernintensiver war wie gedacht. Dafür sind die Klausuren sehr viel einfacher als in Deutschland und somit auch die Noten besser.

Weiterleiten? These icons link to social bookmarking sites where readers can share and discover new web pages.
  • Facebook
  • TwitThis
  • Google Bookmarks
  • email
  • Print
  • LinkedIn
  • Webnews
  • Ask
  • Y!GG
  • MisterWong
  • Mixx
  • del.icio.us
  • RSS

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *