Sehenswürdigkeiten, Parks, Museen – Erfahrungsbericht von Philipp T. – Auslandssemester USA

Das San Diego und seine Umgebung nicht nur, was das Studium angeht einiges zu bieten hat, habe ich ja schon oft genug erwähnt. Damit ihr bei eurer Ankunft schon ein paar Orte auf eurer To Do Liste habt, habe ich hier ein paar Tipps für euch. Wundert euch nicht, dass ihr nichts über Wassersport und alles drum herum findet, denn das findet ihr in meinem nächsten Bericht.
Aztecs_Philipp_TWas in einem Auslandssemester in USA natürlich nicht fehlen darf ist der Besuch von mindestens einem typisch amerikanischen Sportevent. Ihr könnt euch sicher sein, dass die Auswahl in Kalifornien nicht zu klein sein wird. Sei es Basketball, Baseball, oder Football, hier findet ihr sicher etwas das euch anspricht. Auch allen, die sich nicht so sehr für amerikanischen Sport interessieren, rate ich zu mindestens einem Event zu gehen. Wenn euch die Tickets für die Major Leagues NFL, NBA oder NBL zu teuer sind, könnt ihr für wenig Geld Tickets für Spiele der College Mannschaften kaufen und euch dort das Spektakel ansehen. Kanonenschüsse bei Touchdowns, Barbecues rund ums Stadion und Feuerwerk werden zum Beispiel beim Collegefootball der Aztecs bei gut gefüllten Stadien geboten.Potato Chip Rock_Philipp_T
Wer sich zwischen Vorlesung, Strand und Taco Tuesday Parties etwas Kultur gönnen möchte, der ist im Balboa Park genau richtig http://www.balboapark.org/ . Hier gibt es Theater, Festivals und Museen, die dienstags im Wechsel sogar ohne Eintritt sind http://www.sandiegohistory.org/free_tuesday.html. Angrenzend an den Balboa Park liegt auch der berühmte San Diego Zoo http://www.sandiegozoo.org/. Nur zehn Minuten Fahrt entfernt liegt Old Town San Diego http://www.oldtownsandiegoguide.com/ mit seinen alten Gebäuden, traditionellen Geschäften und Aufführungen. Wieder in 10 minütiger Entfernung, diesmal auf dem Highway 8 in Richtung Westen, kommt ihr nach Ocean Beach. Neben dem OB Pier findet hier immer mittwochs auf der Newport Avenue der OB Farmers Market statt http://www.oceanbeachsandiego.com/events/farmers-market-wednesdays, wo ihr neben Gerichten aus aller Welt auch allerlei Andenken und vor allem Live Music findet.
San Diego Skyline von Coronado aus_Philipp_TDiejenigen unter euch, die den Beweis dafür haben wollen, dass es in Amerika doch noch den ein oder anderen Ort gibt, der nicht mit dem Auto zugänglich ist, sollten sich auf den Weg zum „Potato Chip Rock“ am Mount Woodson machen. Wer die ungefähr zwei Stunden Fußweg vom Lake Poway klettert, wird mit einer tollen Aussicht belohnt. Um sich einen Überblick über die Stadt zu verschaffen, lohnt sich auch schon eine Tour nach Coronado Island, oder zum Cabrillo National Monument http://www.cnmf.org/, die beide einen sehr guten Blick auf San Diego bieten und keine langen Wanderungen erfordern.
Was ihr hier findet, ist natürlich nur ein Bruchteil der Sehenswürdigkeiten der Stadt, aber zumindest die, die ich selbst besucht habe und auch ein zweites Mal besuchen würde. Viel Spaß also beim anfeuern, shoppen und die Aussicht genießen.

Weiterleiten? These icons link to social bookmarking sites where readers can share and discover new web pages.
  • Facebook
  • TwitThis
  • Google Bookmarks
  • email
  • Print
  • LinkedIn
  • Webnews
  • Ask
  • Y!GG
  • MisterWong
  • Mixx
  • del.icio.us
  • RSS

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *