Das Essensangebot am ICMS – Erfahrungsbericht von Laura B. – Auslandssemester Australien

„Was gibt es wohl die nächsten 3 Monate für mich zu essen?“, eine Frage, die ihr euch mit Sicherheit stellt, wenn ihr vorhabt, auf dem Campus zu wohnen. Für on-campus-Studenten ist nämlich das Essen „all inclusive“.
Wochentags gibt es drei Mahlzeiten pro Tag: Das Frühstück findet dann von 7:15 Uhr bis um 7:50 Uhr, das Mittagessen von 11:30 bis 13 Uhr und das Abendessen von 17:30 bis um 19 Uhr statt. Am Wochenende gibt es kein Mittagessen, dafür aber Brunch von 10:30 bis um 12 Uhr und das Abendessen von 17 bis 18 Uhr.
Beispiel eines Frühstückes am ICMSZum Essen trifft man sich im Marketplace, im Innenhof des Unigebäudes, und es gibt überdachte Sitzplätze sowie Tische unter freiem Himmel.
Ein Frühstück hat Folgendes zu bieten: Toastbrot, Wurst und Käse, Marmelade, Butter, Erdnussbutter, Müsli, viele Sorten unterschiedlichster Cornflakes, Joghurt, Obst, Kaffee und Tee. Dienstags und donnerstags wird dieses dann, genau wie beim Brunch, um Rühreier, Speck, Kartoffelecken, Bohnen und gebackene Tomaten erweitert.
Zum Mittag- sowie zum Abendessen gibt es ein Salatbuffet und jeweils ein warmes Gericht mit Fleisch oder Fisch und ein vegetarisches. Das Salatbuffet bietet immer grünen Salat, verschiedene Gemüsesorten sowie unterschiedliche fertige Salate wie zum Beispiel Reis- oder Nudelsalat.Das Salatbuffet beim Mittagessen

Häufig gibt es als warme Speise, zum Beispiel, Reis mit Hühnchen, Kartoffelauflauf, überbackene Zucchini oder Reis mit Currysoße. Des Öfteren gibt es leckere Abwechslungen wie beispielsweise Nudeln mit Tomatensoße, Schnitzel, Lasagne, oder dem „German Lunch“ mit großer Wurstauswahl, Brezeln, Kartoffelsalat usw. Beim Mittagessen kann man sich Obst mitnehmen, hier hat man die Auswahl zwischen Äpfeln, Birnen, Kiwis und Orangen und beim Abendessen gibt es Kuchen als Nachtisch.
Hin und wieder werden wir dann auch mit, zum Beispiel, Pizza, Eiscreme oder selbstgemachten Pfannkuchen überrascht. Und wer noch mehr Abwechslung braucht, der hat die Möglichkeit, die kleine Küche, die es auf jedem Gang gibt, zu benutzen. Zwar gibt es hier keinen Herd, dafür aber eine Mikrowelle und einen Kühlschrank.

Snacks zum Verkauf im Courtyard CaféDas Courtyard Café hat an den Wochentagen von 8 bis um 16:00 Uhr geöffnet und bietet Snacks (zum Beispiel, Sandwiches, Wraps, Muffins, Brownies oder Obst), leckeren Kaffee und kalte Getränke für jedermann zum Verkauf an. Studenten, die nicht auf dem Campus wohnen, können sich hier auch ein warmes Mittagessen kaufen. Gefiltertes Trinkwasser sowie heißes Wasser, Tee und Instantkaffee stehen den ganzen Tag hinter dem Courtyard Café umsonst zur Verfügung.

Weiterleiten? These icons link to social bookmarking sites where readers can share and discover new web pages.
  • Facebook
  • TwitThis
  • Google Bookmarks
  • email
  • Print
  • LinkedIn
  • Webnews
  • Ask
  • Y!GG
  • MisterWong
  • Mixx
  • del.icio.us
  • RSS

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *