Places to go in San Diego – Erfahrungsbericht von Juergen H. – Auslandssemester USA

Old Town_HalbritterOld Town in San Diego kann als Geburtsort von Kalifornien bezeichnet werden, da sich hier die ersten europäischen Siedler niederließen. Hier siedelten erstmals Europäer. Heute ist es ein Park mit 37 historischen Gebäuden aus der Zeit zwischen 1821 und 1872. Leider fielen einige Häuser einem Brand zum Opfer, sodass viele Häuser Nachbauten sind. Alles in allem ist es ein netter Ausflug in die Ursprungszeit der Stadt San Diego, wobei es mit vielen Restaurants und Verkaufsständen sehr touristisch ausgerichtet ist. Jedoch gibt es überwiegend mexikanisches Essen, welches die traditionelle Küche um die Zeit der Entstehung von San Diego war. Auch kann man viele mexikanische Souvenirs  erwerben, wie die typischen mexikanischen Totenschädel.

Football_Halbritter

Es gibt gewisse Dinge, die man in den USA einfach mal gemacht haben muss. Dazu gehört der Besuch eines American Football Spiels. Nicht nur unbedingt, weil man Fan dieser Sportart ist, sondern eher um das „Event“ Football mal miterlebt zu haben. Ich war bei den San Diego Aztecs gegen Boise State im Qualcomm Stadium mit über 70.000 Plätzen. Neben einer über 100 Mann/Frau starken Marching Band feuerten etliche Cheerleader und ein harter Kern an Fans ihr Team an. Neben Raucheffekten beim Einlaufen gab es auch Videowiederholungen auf großen Leinwänden und ein Feuerwerk bei jedem Touchdown des eigenen Teams. Alles in allem ein sehr schönes Erlebnis obwohl ich wahrlich kein Football Fan bin. Neben dem Footballspiel besuchte ich auch noch ein Basketballspiel der Aztecs, jedoch hat mich das Footballspiel ein bisschen mehr begeistert.
Sea World in San Diego ist vor allem interessant, wenn von der National University eine Tour für die Studenten organisiert wird. Auf diese Weise spart man enorm viel Geld, da man anstatt um die 80$ nur 6$ zahlen muss. Für die genauen Termine erkundigt man sich am besten im International Office. Die Mitarbeiter im International Office können ungefähr einen Monat vorher sagen, wann welche Tour im nächsten Monat stattfindet. Touren der darauffolgenden Monate können sie nicht garantieren, aber Touren Sea World oder Disneyland werden sehr häufig angeboten. Um auf Sea World zurück zu kommen, ist zu sagen, dass sich vor allem die Shows lohnen. Sea World_HalbritterIch hatte mir die Show mit den Seelöwen, Delfinen und Killerwalen angesehen. Bei der Killerwal-Show empfiehlt es sich, nicht in den ersten Reihen zu sitzen, da es durchaus sehr nass werden kann. Für Fotos und Videos empfehle ich daher einen Sitzplatz in den oberen Reihen.  Darüberhinaus sind viele Aquarien mit Stachelrochen, Haien, Piranhas, etc. zu bestaunen. Interessant war auch die Fütterung der Piranhas. Die genauen Termine der Fütterungen und Touren sind in den Broschüren am Eingang zu finden, an den einzelnen Verkaufsshops im Park gibt es diese nicht. Also am Eingang eine mitnehmen. Als Fazit hat sich der Ausflug nach Sea World für mich gelohnt, da ich viel gesehen habe und der Eintritt sehr günstig war. Bei der Bezahlung des vollen Preises wäre ich wahrscheinlich ein bisschen enttäuscht gewesen.

Weiterleiten? These icons link to social bookmarking sites where readers can share and discover new web pages.
  • Facebook
  • TwitThis
  • Google Bookmarks
  • email
  • Print
  • LinkedIn
  • Webnews
  • Ask
  • Y!GG
  • MisterWong
  • Mixx
  • del.icio.us
  • RSS

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *