Die Räumlichkeiten des ICMS – Erfahrungsbericht von Laura B. – Auslandssemester ICMS, Australien

Die beeindruckenden Bilder von dem imposanten Gebäude auf einem kleinen Berg mit Blick auf das Meer kennt ihr bestimmt alle nur zu gut. Was aber genau hinter den Mauern der ICMS steckt und welche Geschichte dieses Gebäude hat, möchte ich euch in diesem Bericht erzählen.
Flur„St Patrick’s Seminary“ ist der Name des Gebäudes, das die ICMS beherbergt. Es wurde 1889 von der katholischen Kirche erbaut und diente bis 1995 als theologische Hochschule. 1934 wurde eine Kapelle errichtet, die auch heute noch der Kirche gehört und für Hochzeiten und andere Zeremonien genutzt wird. Als On-Campus Studenten werdet ihr also regelmäßig in den Genuss kommen, eine Hochzeit zu beobachten. Schließlich wurde die „St Patrick’s Seminary“ 1995 von der ICMS übernommen und zu dem College umgewandelt, wie wir es heute kennen.
In den beiden unteren Stockwerken des Hauptgebäudes, dem „Moran House“ befinden sich überwiegend Vorlesungssäle und die Verwaltungsräume. Im dritten und vierten Stockwerk ist der Wohnbereich für die On-Campus Studenten. Zu diesem Bereich haben auch ausschließlich Studenten Zutritt, die auf dem Campus wohnen, Off-Campus Studenten dürfen sich folglich nur in den beiden ersten Stockwerken aufhalten. Kelly House

Im großzügigen und eindrucksvollen Eingangsbereich findet man die Rezeption sowie die Postfächer. Im Moran House befindet sich auch das „Housekeeping“, die Küche und der „Grand Dining Room“, der wie ein kleines Restaurant den Hospitality-Studenten als Übungsmöglichkeit dient. Das Gebäude hat drei relativ große Computerräume, die jeweils mit mehreren Druckern ausgestattet sind. Durch eine Arkade wird das Moran House mit dem Kelly House verbunden, in welchem sich weitere Wohnräume befinden.

Im Moran House sind vor allem die männlichen Studenten untergebracht. Das Kelly House beherbergt aber zudem auch noch die Bibliothek, Lernräume und den Waschraum. Im Keller befindet sich hier das „Basement“, ein beliebter Aufenthaltsraum mit Billardtisch und Couchen, der an manchen Tagen abends zu einer Bar wird, die besonders von den On-Campus Studenten gerne genutzt wird. Hinter dem Moran House befindet sich der „Marketplace“, das ist der Ort, an dem man die Mahlzeiten zu sich nimmt. Ebenso im Hinterhof befindet sich auch das Courtyard Café, in dem an den Unitagen Snacks und Kaffee verkauft werden.

MarketplaceDas ICMS ist umgeben von viel Grünfläche. Eine Treppe führt durch einen Park den Berg hinunter zum wunderschönen Strand. Und es gibt noch viele weitere Möglichkeiten am Campus, das schöne Sommerwetter im Freien zu genießen. Das College hat auch einen eigenen Fußballplatz, der sich hinter dem Kelly House befindet.
Da inzwischen die Unterrichtsräume in den Gebäuden nicht mehr ausreichen, wurden neben dem Kelly House Container aufgestellt die weitere vier Klassenräume bieten. Ebenso finden manche Kurse am North Head Sanctuary Campus statt, den man leicht zu Fuß in zehn Minuten erreichen kann. Aber es gibt auch einen gratis Shuttleservice.
Die Zimmer der On-Campus Studenten sind alle mit einem Bett, Schrank, Schreibtisch, Regal und Spiegel möbliert. Pro Gang gibt es eine Küchenecke mit Kühlschrank, Toaster und Mikrowelle, jedoch ohne Herd. Ein Bügelbrett mit Bügeleisen ist auch auf jedem Gang vorhanden. Die Bäder teilen sich meist alle Bewohner auf einem Gang.
Für mich persönlich war es eine einmalige Erfahrung, solch ein eindrucksvolles, historisches Gebäude für drei Monate meine Uni und mein zu Hause nennen zu können. Die Räumlichkeiten der ICMS lassen durchaus nichts zu wünschen übrig und es ist jeden Morgen wieder ein schönes Gefühl, die Treppen hinunter zu gehen und sich ein bisschen wie in Hogwarts zu fühlen.

Weiterleiten? These icons link to social bookmarking sites where readers can share and discover new web pages.
  • Facebook
  • TwitThis
  • Google Bookmarks
  • email
  • Print
  • LinkedIn
  • Webnews
  • Ask
  • Y!GG
  • MisterWong
  • Mixx
  • del.icio.us
  • RSS

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *