Handy- und Bankkontoanbieter – Erfahrungsbericht von Johanna A. – Auslandssemester VIU, Kanada

Wenn ihr euren Studienaufenthalt in Kanada plant, macht ihr euch sicherlich auch früher oder später Gedanken darüber, welchen Handyanbieter ihr wählen könntet. Um vor Ort mit Leuten, die ihr neu kennen lernt, in Kontakt zu kommen und zu bleiben, ist es viel wert, eine kanadische Nummer zu haben. Und für den Fall, dass ihr etwas länger in Kanada bleibt, fragt ihr euch vielleicht auch, wo ihr am besten ein Bankkonto eröffnen könnt. Handy und Bank1

Welchen Handyanbieter soll ich wählen?
Wenn ihr ein Smartphone habt, bieten Fido, Telus, Virgin mobile und Koodo sicherlich eine gute Auswahl. Fido und Telus bieten ziemlich ähnliche Konditionen an. Virgin mobile ist hier auch sehr beliebt und verhältnismäßig günstig. Des Weiteren gibt es noch Koodo, was aber weniger empfehlenswert ist. So scheint der Service eher schlecht zu sein und es gibt auch Probleme das Guthaben mit der internationalen Kreditkarte zu bezahlen.

In den meisten Fällen werden sogenannte „prepaid plans“ angeboten: Ihr zahlt einen monatlichen fixen Betrag (abhängig von dem gewünschten Datenvolumen). Darin können ein bestimmtes Minutenguthaben und unbegrenzte SMS enthalten sein. Allerdings wird – um so einen Vertrag abschließen zu können – entweder ein kanadisches Konto oder aber eine ID von British Columbia verlangt (BC ID können in jeder Stadt für ca. 30$ beantragt werden).

BankUm das zu umgehen, habe ich mich für Speak Out Loud von 7eleven entschieden. Man geht einfach zum nächsten 7eleven-Shop (die gibt es hier an jeder Ecke) und kauft für 10$ eine Sim-Card. Online kann man dann ganz bequem das Guthaben (Minimum ist 25$) mit der eigenen Kreditkarte aufladen. Da ich kein Datenguthaben brauche (W-Lan gibt es hier in jedem Café und Restaurant und in der Uni sowieso) reichen mir die Konditionen.

Wo soll ich mein Bankkonto eröffnen?
Die meisten Banken haben spezielle Angebote für Studenten. Daher ist es immer ratsam nach zusätzlichen Optionen zu fragen. Die meisten Banken in Nanaimo haben vergleichbare Konditionen. Daher sind die Hauptaspekte für euch vermutlich Komfort (welche Filiale liegt nah an eurer Wohnung) und passen die Öffnungszeiten zu eurem Stundenplan. Des Weiteren haben manche Banken Niederlassungen in Europa – das mag für den einen oder anderen auch relevant sein.

Unter diesem Link findet ihr eine sehr hilfreiche Übersicht der Angebote für Studenten.
http://www.redflagdeals.com/features/tax-season-2012-guides-and-articles/student-banking/Scotiabank
Ich habe mich für ein kostenloses Konto bei der Scotiabank entschieden. Soweit bin ich sehr zufrieden. Ihr solltet nur darauf achten, euch sehr gründlich die Konditionen für Zusatzangebote durchzulesen. Ich habe bisher alle weiteren „Features“ abgelehnt. Falls ihr nur für ein Semester hier seid, reicht meist eine ganz normale Kreditkarte. Ihr zahlt in der Regel 1% Gebühren für jede Transaktion. Geld abheben kann dagegen sehr teuer sein; manche Banken berechnen bis zu 5€.

Weiterleiten? These icons link to social bookmarking sites where readers can share and discover new web pages.
  • Facebook
  • TwitThis
  • Google Bookmarks
  • email
  • Print
  • LinkedIn
  • Webnews
  • Ask
  • Y!GG
  • MisterWong
  • Mixx
  • del.icio.us
  • RSS

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *