Visa Prozess und Vorbereitung – Erfahrungsbericht von Saphir C. – Auslandssemester USA

Bevor ihr das Auslandssemester in vollen Zügen genießen könnt, gibt es einen wesentlichen Punkt zu erledigen: Das Visum. 8. Erfahrunsbericht Frankfurt

Da ihr als Student in die USA einreisen möchtet, benötigt ihr ein F1-Visum, denn so könnt ihr länger als drei Monate in den USA bleiben. Hierbei gibt es einiges zu beachten. Zu aller erst müsst ihr auf das I-20 warten, welches die Universität in den USA ausstellt und euch innerhalb von zwei Wochen nach der Aufnahme zukommen lässt.

Wenn ihr das I-20 habt, müsst ihr die SEVIS fee bezahlen (ca. 180 Euro)  und die Quittung aufbewahren. Dann geht ihr zum Fotografen und lasst ein schönes Bild mit digitaler Version, unter besonderen Vorgaben für die USA von euch schießen: http://german.germany.usembassy.gov/visa/fotos/.

8. Erfahrungsbericht Muster I 20Nach diesem Schritt, füllt ihr auf der Webseite der Embassy der USA, http://german.germany.usembassy.gov/ die benötigten Anträge aus. Das solltet ihr gewissenhaft erledigen. Außerdem solltet ihr beachten, dass die Formulare online ausgefüllt werden müssen und nicht abgespeichert werden können, deshalb müsst ihr sie sofort nach dem Ausfüllen ausdrucken. Dann heißt es einen Termin vereinbaren, entweder in Frankfurt oder Berlin. Ich habe mich für Frankfurt entschieden, weil es nicht weit weg von meiner Arbeitsstelle war. Ihr könnt den Termin online oder telefonisch buchen, was euch ca. zehn Euro kostet.

Wie ihr sieht, ist leider alles mit Kosten verbunden. Nachdem ihr den Termin vereinbart habt müsst ihr noch eine Antragsgebühr bezahlen – die Anleitung wird euch per E-Mail zugeschickt. Auch diese Quittung müsst ihr ausdrucken und aufbewahren. Zum Schluss müsst ihr noch zur Post und euch ein Express-Envelope für ca. zehn Euro kaufen. Diesen nehmt ihr dann am vereinbarten Termin mit den Zahlungsbelegen für die SEVIS Antragsgebühr und eurem I-20 zur Embassy mit. Vergesst euren Reisepass nicht! 8. Erfahrungsbericht Reisepass

Manchmal ist es sinnvoll, zusätzliche Dokumente mitzubringen, die eure Aussagen bezüglich Arbeitsverhältnis, Studium, Wohnsitz, finanzieller Situation, Reiseplanung, Zweck der Reise usw. belegen. Das wars dann auch schon mit der Vorbereitung. An eurem Termin solltet ihr kein Handy oder andere elektronische Geräte wie USB-Sticks etc. dabei haben. Nach ein paar Fragen und ca. zwei Stunden herumsitzen sagen sie euch dann, dass sie euch euer Visum innerhalb von zwei Wochen per Post zuschicken.

Weiterleiten? These icons link to social bookmarking sites where readers can share and discover new web pages.
  • Facebook
  • TwitThis
  • Google Bookmarks
  • email
  • Print
  • LinkedIn
  • Webnews
  • Ask
  • Y!GG
  • MisterWong
  • Mixx
  • del.icio.us
  • RSS

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *