Trip nach San Francisco – Erfahrungsbericht von Christian S. – Auslandssemester USA

Im nördlichen Teil von Kalifornien befindet sich eine der sehenswertesten und abwechslungsreichsten Städte der USA – San Francisco.     Doch wie so oft steht am Anfang jeder Reise die Frage, wie man denn eigentlich am besten an seinem Ziel ankommt.  Die Autofahrt von San Diego nach San Francisco dauert etwa 8 Stunden, bei starkem Verkehr eventuell sogar deutlich länger. Alternativ gibt es auch Fernbusse die zwischen amerikansichen Metropolen pendeln, wobei die Preise hier im Schnitt bei $40 bis $60 pro Fahrt liegen.
06 - Golden Gate BridgeEine weitere Option um aus Südkalifornien nach San Francisco zu kommen ist der Pacific Sunliner, ein Zug der die Küstenmetropolen von Kalifornien miteinander verbindet und weitestgehend der überaus sehenswerten Küstenlinie folgt. Der Zug ist mit einer Fahrtzeit von etwas unter 3 Stunden deutlich schneller als Bus oder Auto, und die Preise liegen hier im Schnitt bei $70 pro Fahrt, wobei es auch ab und zu Angebotspreise gibt, die diese Fahrt etwas günstiger gestalten. Letztendlich gibt es natürlich auch noch die Möglichkeit mit dem Flugzeug die Strecke zurückzulegen, wobei die reine Flugzeit etwas länger als eine Stunde beträgt. Die Flugpreise variieren natürlich sehr stark abhängig von den gewünschten Flugdaten. 06 - Einer der Zahlreichen Hügel von San Francsico
Was ihr in San Francisco selbst macht hängt natürlich in erster Linie von eurem Geschmack und euren Interessen ab. Das klassische Touristenprogramm beinhaltet natürlich die allgegenwärtige Golden Gate Bride im Norden der Stadt. Im Prinzip gibt es drei Möglichkeiten die Brücke zu überqueren: Mit dem Auto, zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Wir hatten uns für die letzte Möglichkeit („Bike the Bridge“) entschieden, und uns in der Nähe von Pier 39 Fahrräder ausgeliehen. Im Mietpreis ist auch ein Fährticket enthalten, und so könnt Ihr auf dem Rückweg bequem die Skyline der Stadt vom Boot aus genießen.

Während dieser Bootsfahrt kommt ihr an einem weiteren Attraktion vorbei – Alcatraz, die berühmte Gefängnisinsel mitten in der Bucht. Die Insel selbst wird von vielen Touristengruppen angefahren, und Ihr könnt an vielen Stellen in der Stadt Karten kaufen, falls Ihr euch für einen Besuch der Insel entscheidet. Eine weitere Attraktion sind natürlich auch die historischen „Cable Cars“, besonders bei Touristen beliebte Kabelstraßenbahnen, die sich die zahlreichen steilen Hügel der Stadt hinaufkämpfen.

06 - Lombard StreetFalls ihr ein Wochenticket für den öffentlichen Nahverkehr der Stadt (BART) habt, so sind die Fahrten in den Cable Cars für euch eventuell sogar im Preis inbegriffen. Bei unserer Reise haben wir in San Francisco ausschließlich Nahverkehrsmittel genutzt, und konnten ohne Probleme alle Attraktionen der Stadt erreichen.
Auch das Nachtleben in der Stadt hat einiges zu bieten, und so gibt es zahlreiche Clubs und Bars, die eigentlich für jeden Geschmack etwas bieten. Besonders in den Straßenzügen um den Union Square gibt es zahlreiche Möglichkeiten den Abend zu verbringen, wobei die Bars am Union Square selbst jedoch sehr touristisch sind. Ein paar Straßenzüge weiter sieht es jedoch schon ganz anders aus, und man kann leicht tief in das Nachtleben der Stadt eintauchen.

Weiterleiten? These icons link to social bookmarking sites where readers can share and discover new web pages.
  • Facebook
  • TwitThis
  • Google Bookmarks
  • email
  • Print
  • LinkedIn
  • Webnews
  • Ask
  • Y!GG
  • MisterWong
  • Mixx
  • del.icio.us
  • RSS

2 thoughts on “Trip nach San Francisco – Erfahrungsbericht von Christian S. – Auslandssemester USA”

  1. Hy, ich wollte gerne wissen welche Internetseite das ist um die Tickets zu besuchen für den Pacific Sunliner?
    Danke, lg Denise

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *