Uni-Erfahrungen VIU – Erfahrungsbericht von Anja H. – Auslandssemester VIU Kanada

Solltet ihr euch für die VIU entschieden haben, habe ich hier ein paar Tipps für euch. Die Uni wird euch vorschlagen ein sogenanntes „Line Package“ zu kaufen, welches ihr dann an eurem Ankunftstag abholen könnt. Darin sind so Sachen wie Handtücher, Laken, Decken etc. drin. Der ganze Spaß kostet mehr als 200 Euro. Das braucht ihr wirklich nicht! Es ist total unnötig – ich habe es zum Glück nicht gemacht. Viele meiner Freunde hatten sich dieses Packet gekauft und sagen im Nachhinein, dass es die totale Geldverschwendung war. Es gibt deshalb zwei Möglichkeiten, wie ihr euch den ganzen Kram zulegen könnt, ohne dabei 200 Euro blechen zu müssen. SAMSUNG CAMERA PICTURES

Die erste Möglichkeit ist, dass ihr euch alles von zu Hause mitbringt – das habe ich gemacht. Klappt eigentlich super! Nehmt dann aber Sachen mit die ihr dann einfach in Kanada wegschmeißen könnt bevor ihr zurück fliegt – dann ist der Koffer schon wieder leichter. Die zweite Möglichkeit ist einfach, das ganze Zeug bei Walmart für wenig Geld zu kaufen und es dann ebenfalls einfach hier zu lassen vor der Abreise. Solltet ihr bei Walmart sein, kauft auch gleich Geschirr! Das ist nämlich auch noch nicht vorhanden. Denkt daran: Wenn ihr hier ankommt habt ihr, Line package hin oder her, keine richtigen Decken (nur eine „Kuscheldecke“ falls ihr das Packet bucht) – also müsst ihr so oder so einkaufen.
Wenn es darum geht, Kurse zu wählen, geschieht dies meistens schon, wenn ihr noch in Deutschland seid und ihr könnt dies online machen. Achtet darauf, dass ihr immer nur die Kurse wählt, die auch auf dem Hauptcampus in Nanaimo sind. Die VIU hat auch einen Campus in Cowichan, Parksville, Qualicum und Powell River. Diese sind ohne Auto eigentlich so gut wie gar nicht zu erreichen.
SAMSUNG CAMERA PICTURESBei der Wahl der Unterbringung gibt es verschiedene Arten. Zum einen gibt es die Apartments. Hier wohnt ihr mit drei weiteren Studenten zusammen in einer Wg. Ihr habt ein eigenes Zimmer und teilt euch mit jeweils einer Person ein Bad. Es gibt zwei Häuser, die mit Apartments besetzt sind. Haus 11 ist sozusagen das „Party-Haus“ und Haus 10 eher das ruhiger. Was aber nicht heißen soll, dass in Haus 10 weniger Partys gefeiert werden. Sie werden meist nur eher von der Security beendet, weil die Nachtruhe früher als in Haus 11 ist. Wenn ihr ein Studio nehmt, habt ihr im Grunde genommen dasselbe nur für euch ganz alleine. Also eigenes Bad, eigene Küche, Schlafzimmer.
In den „ 20 Bedrooms Appartements“ habt ihr ein eigenes kleines Zimmer in dem ihr auch ein Waschbecken habt und teilt euch das Bad mit einer anderen Person. Das Bad hat einen Eingang von beiden Zimmern aus. Es gibt eine große Gemeinschaftsküche in der ihr euer Zeug unterbringen könnt. SAMSUNG CAMERA PICTURES
Die letzte Möglichkeit ist „Morden Hall.“ Dies sind die kleinesten Zimmer. Sie sind wirklich sehr klein und solltet ihr Platzangst haben, wäre dies keine gute Wahl. Im Endeffekt ist alles wie bei den 20 Bedrooms nur, dass die Zimmer nochmal um die Hälfte kleiner sind.
Was ihr euch auf jeden Fall kaufen könnt und was auch total super ist, ist die „Good Foodbox.“ Diese könnt ihr am Cedar Center Office buchen. Für einen Monat zahlt ihr jeweils um die 12 Dollar. Jeden zweiten Mittwoch im Monat bekommt ihr dann frisches Obst und Gemüse geliefert. Das ist wirklich eine super Sache!

Weiterleiten? These icons link to social bookmarking sites where readers can share and discover new web pages.
  • Facebook
  • TwitThis
  • Google Bookmarks
  • email
  • Print
  • LinkedIn
  • Webnews
  • Ask
  • Y!GG
  • MisterWong
  • Mixx
  • del.icio.us
  • RSS

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *